Defibrillator am Weidlinger Kirchenplatz

Defi konnte durch Spenden bei Weidlinger Grätzlfeste angeschafft werden.

Durch die Initiative von den Gemeinderäten Lisa Heigl-Rajchl, Flo Havel und Ortsvorsteher Martin Trat und mit Hilfe zahlreichen Spenden der Weidlinger Bevölkerung konnte letzte Woche der Defibrillator am Weidlinger Kirchenplatz, direkt bei der Busstation angebracht werden und ins das österreichweite Definetzwerk eingespeist werden.


Neben den Defibrillator bei der Ordination von Dr. Markus Saleh in der der Löblichgasse steht den Weidlingern nun ein weiterer Standort direkt bei der Busstation Weidlinger Kirche zur Verfügung.


In Österreich sterben jährlich rund 12.000 Österreicher an einem plötzlichen Herztot. Durch den raschen Einsatz eines Defibrillators durch Ersthelfer:innen können die Überlebenschancen erheblich gesteigert werden. In Österreich sind bereits mehr als 4.000 Defis zur Verfügung wobei Niederösterreich das dichteste Definetzwerk österreichweit, mehr als ein Viertel der lebensrettenden Geräte sind in NÖ montiert. Alle Standorte sind unter www.144.at/defi abrufbar.


Die finanziellen Mittel für den Ankauf wurden bei den Weidlinger Grätzelfesten in der Klosterneuburgergasse/Weingrabengassen und am Ödberg im Mai und Juni 2022 aufgestellt.

Featured News
Aktuelle News
Archiv