Please reload

Aktuelle News

Gesundheitsressort Donaupark:  Erfolg für nachhaltige Standortpolitik

April 26, 2019

1/6
Please reload

Featured News

Klosterneuburg stellt die Weichen für die Zukunft – und sonnengelbe Bänke für den Dialog darüber auf

04.06.2018

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bildtext: Klosterneuburg tritt im Rahmen des „STEK 2030+“ in Dialog mit der Bevölkerung – die neuen, gelben Bänke laden zur Mitbeteiligung ein.

 

Mit dem Stadtentwicklungskonzept 2030 plus stellt Klosterneuburg die Weichen für die nächsten

Jahre. Unter dem Motto „Zukunft gemeinsam denken!“ sind alle Klosterneuburger eingeladen, ihre

Meinung einzubringen. Noch bis 03. Juni läuft die Online‐Umfrage. Ab sofort laden auch leuchtend

gelbe Bänke zum Darüber‐ und Miteinander‐Reden ein.

 

Um möglichst viele Bürger auf die Möglichkeit der Beteiligung im Rahmen des Stadtentwicklungskonzepts

aufmerksam zu machen, werden in den Wochen vor den Veranstaltungen leuchtend gelbe Bänke mit dem Logo

des Prozesses an unterschiedlichen Stellen im Gemeindegebiet aufgestellt. Die erste lädt ab sofort im Zentrum

(Hofkirchnergasse, Ecke Stadtplatz) zum Dialog über die Zukunft ein.

 

Eine Gelegenheit, seine Meinung abzugeben, bietet die Online-Umfrage (www.klosterneuburg.at/stek2030plus),

die noch bis 03. Juni geöffnet ist. Danach finden vier Denkwerkstätten statt, die sich wichtigen Themen für die

Entwicklung Klosterneuburgs widmen – Mobilität, Grünr.ume, Zentren und Siedlungsentwicklung. Nähere

Informationen dazu unter: www.klosterneuburg.at/stek2030plus

 

„Uns ist es wichtig, gemeinsam über die Zukunft Klosterneuburgs zu denken. Deshalb interessieren uns die

Erfahrungen der Bürgerinnen und Bürger aus ihrem Alltag. Mit dem STEK 2030+ werden die stadtplanerischen

Leitplanken für die kommenden 10 bis 15 Jahre und darüber hinaus definiert. Deswegen hoffe ich auf eine

möglichst hohe Beteiligung bei der Umfrage“, so Planungsstadtrat Christoph Kaufmann, MAS, der als

Vorsitzender auch die für den Prozess eingerichtete Steuerungsgruppe, in der alle Klosterneuburger Parteien

vertreten sind, leitet.

Please reload

Please reload

Archiv