top of page

Personelle Wechsel in der VP Klosterneuburg: Kaufmann übernimmt Parteiführung, Eder soll Vizebürgermeisterin werden




Vizebürgermeister Roland Honeder hat aus persönlichen Gründen sein Amt zurückgelegt. Ihm soll nun Dr. Maria Theresia Eder als erste Frau in dieser Funktion folgen. Zusätzlich gibt die VP auch bekannt, dass Christoph Kaufmann bis zum Parteitag im Jahr 2025 auch den Parteivorsitz übernimmt.

 

Die Volkspartei Klosterneuburg gibt bekannt, dass Vizebürgermeister und Fraktionsobmann Roland Honeder aus persönlichen Gründen sein Amt als Vizebürgermeister zurücklegen möchte. Er wird weiterhin als Stadtrat für Biodiversität und Liegenschaften aktiv bleiben, wird jedoch aufgrund zahlreicher privater und beruflicher Aufgaben die Funktion als Fraktionsobmann und als Vizebürgermeister übergeben. Honeder hat über Jahre hinweg die Entwicklung der Stadt in dieser Funktion geprägt und wird sich weiterhin seinem Herzensprojekt - der Anpassung der Gemeinde an den Klimawandel - widmen.


Dieser Entscheidung folgend wurde in der heutigen Vorstandssitzung der VP Klosterneuburg über die Nachfolge an der Fraktionsspitze und als Vizebürgermeister beraten.


Dabei wurde einstimmig beschlossen, dass Stadträtin Dr. Maria T. Eder die Nachfolge an der Spitze der Fraktion antreten wird und dem Gemeinderat als Kandidatin für das Vizebürgermeisteramt vorgeschlagen wird. Die Wahl wird entsprechend der NÖ Gemeindeordnung in der kommenden Gemeinderatssitzung am 1. März 2024 stattfinden.

Mit Eder kann es demnach das erste Mal in der Geschichte Klosterneuburgs eine Vizebürgermeisterin geben.


Dr. Maria T. Eder ist seit 2009 Mitglied des Gemeinderates und seit 2010 als Stadträtin für Bildung, Familien und Frauen mit großem Engagement in diesem Bereich tätig. Sie hat zahlreiche bedeutende Projekte in Klosterneuburg vorangetrieben, vom Ausbau der Betreuungseinrichtungen für die Kleinsten, die Ansiedelung eines zweiten Gymnasiums, die Einführung der Familienkarte NEU, über die Bildungsmesse, die Zertifizierung als Familienfreundliche Gemeinde mit Förderung von frauen- und familienfreundlichen Maßnahmen für Bürger jeden Alters über diverse frauenspezifische Projekte bis hin zu Fortbildungs-Programmen und dem intensiven Austausch mit dem IST Austria.


Parteivorstand wählt Kaufmann zum neuen Obmann

Eine weitere wichtige Personalentscheidung wurde ebenfalls vom Parteivorstand getroffen. Nach dem Rückzug von Stefan Schmuckenschlager aus allen politischen Ämtern musste auch der neue Stadtparteiparteiobmann gewählt werden. Die Wahl fiel eindeutig auf Bürgermeister Christoph Kaufmann, der diese Position bis zum regulären VP Parteitag im Jahr 2025 ausüben wird.


Kaufmann bedankte sich im Anschluss an die Wahl vor allem bei Roland Honeder für seine bisherigen Verdienste. „Ich schätze Roland Honeder für seine Akribie und seine leidenschaftlichen Verhandlungen zum Wohle der Stadt. Er hat diese Eigenschaften als Vizebürgermeister mit großem Engagement ausgeübt und wird dies auch weiterhin in seinem Ressort machen. Dafür gelten mein großer Dank und mein Respekt, dass er diesen Schritt aus sehr persönlichen Gründen gesetzt hat!“

 

Zum Wahlvorschlag für das Amt der Vizebürgermeisterin führt Kaufmann wie folgt aus:

„Es freut mich, dass mein Vorschlag lautend auf Dr. Maria T. Eder vom Parteivorstand angenommen wurde. Ich arbeite schon seit vielen Jahren auf Stadtratsebene eng mit ihr zusammen und schätze ihre Erfahrung, Tatkraft und Empathie. Wir haben gerade im Bildungsbereich zahlreiche wichtige Meilensteine vor uns und als zweifache Mutter und HTL-Professorin hat sie gerade in diesem Bereich ein enormes Wissen. In der Funktion als Fraktionsführerin kann Maresi Eder auf ihre schon bisher wertschätzende Zusammenarbeit mit allen Gemeindepolitikern aufbauen und auch innerparteilich für die notwendige Stabilität in einem Vorwahljahr sorgen.“

Comments


Featured News
Aktuelle News
bottom of page