Mehr Grün statt Beton




Auf Initiative von Umweltgemeinderat STR Leopold Spitzbart und Bürgermeister Mag. Stefan Schmuckenschlager wurden Flächen des neugestalteten Radwegs und Abstellplatzes bei der Agnesbrücke wieder der Natur zurückgegeben.


Nach kritischen Rückmeldungen aus der Bevölkerung wurden Lösungen gesucht, um mehr Grünflächen zu schaffen.

Auch bei diesem Projekt geht es um den Erhalt jedes Meters Grünraum, das wollte die Stadtgemeinde unter Beweis stellen und damit gleichzeitig die Zielvorgaben des Stadtentwicklungskonzeptes 2030+ voll erfüllen. Einem weiteren Wunsch der Anrainer und Radfahrer wird bei den Auffahrtsrampen des Rad- und Gehweges entsprochen. Hier wird der Winkel abgeflacht, um sichere Auf- und Abfahrten zu garantieren.


Die Vorbereitungen erarbeitete das Referat Tiefbau, die Umsetzung erfolgte durch die Firma Pittel & Brausewetter. Der mit Steinen befestigte Parkplatz wurde eingekürzt, ohne Nachteile für die Parkplatzfunktion auszulösen, und bei einem Nebenbereich der Bushaltestelle der Asphalt abgetragen.

Featured News
Aktuelle News