Doppelte Zukunftsentscheidung für das Privatgymnasium und Realgymnasium in Klosterneuburg


In der heutige Gemeinderatssitzung wurde die für das zukünftige Schulgebäude des Privatgymnasiums Klosterneuburgs der Schulstiftung der Erzdiözese Wien am ehemaligen Kasernenareal notwendige und wichtige Widmung in Baulandsondergebiet Schulcampus beschlossen. Das Privatgymnasium wird in der Endausbaustufe an die 600 SchülerInnen eine zukunftsweisende Ausbildung in Klosterneuburg mit dem Schwerpunkt MINT (Mathematik-Informationstechnologie-Naturwissenschaften-Technik) ermöglichen.


Bis zur Fertigstellung des Schulgebäudes wird am Übergangsstandort in der Strandbadstraße erweitert, um ab dem Schuljahr 2023/24 auch die Oberstufe zu ermöglichen. Auch wenn der nun beschlossene Zubau eine Zwischenlösung darstellt, handelt es sich dennoch um einen vollwertigen Schulbau. Er wird Sonderräume wie Physik-, Biologie- und EDV-Säle sowie einen Bereich für die Lern- und Nachmittagsbetreuung einschließen und bietet die bisher schon genutzten Stärken des Standortes: moderne Einrichtung, bedarfsorientierte Infrastruktur, Nähe zur Au/Natur, Möglichkeit der Mitgestaltung, zentrale Lage und vielseitig in Schule und Nachmittagsbetreuung verwendbare Außenanlagen.


Die Finanzierung des Übergangsstandorts und des Neubaus erfolgt durch den Bund, das Land Niederösterreich und durch die Erzdiözese Wien.

Featured News
Aktuelle News
Archiv