Goldene Kelle, goldener Igel oder Gemeinde für Familien: Klosterneuburg zeigt sich als wahre Siegerstadt

09.10.2019

Vier „e“ für Maßnahmen zu Natur- und Klimaschutz, eine Bronze-Medaille für das Amtsblatt – das sind nur die jüngsten Auszeichnungen. In den letzten zehn Jahren wurde Klosterneuburg mehrmals für seine hervorragende Arbeit auf den Gebieten Kultur, Jugend und Familie, Umwelt, Verwaltung, Sport und mehr prämiert.

 

Zahlreiche Ehrungen, Auszeichnungen und Preise durfte die Stadt Klosterneuburg seit 2010 in den Händen halten. Dabei wurde die Arbeit in den unterschiedlichsten Bereichen gewürdigt. So reicht die Palette von einem Preis für die vorbildliche Renovierung der historischen Stockkabinen im Strandbad über zahlreiche Preise für das Stadtgartenamt bis hin zur wiederholten Auszeichnung der Jugendarbeit durch die NÖ Landesregierung. Als familienfreundliche Stadt erhielt Klosterneuburg ebenso laufend Ehrungen, die Arbeit im Sportbereich wurde immer wieder geschätzt und hervorgehoben. Natur und Umweltschutz, die Arbeit der Stadtverwaltung, des Stadtmuseums oder die Zusammenarbeit mit der Partnerstadt Göppingen waren mehrmals Gründe für Auszeichnungen.

 

Der Bogen spannt sich über alle Bereiche der Verwaltung – und zeigt gleichzeitig, wie vielfältig sich die Arbeit der Stadtverwaltung in der drittgrößten Stadt Niederösterreichs darstellt.

 

Hier ein Überblick über Auszeichnungen und Preise, die Klosterneuburg in den vergangenen Jahren erringen konnte:
 

2019:

  • Das Bundesministerium für Frauen, Familien und Jugend überreicht der Stadtgemeinde den Österreich Preis „Gemeinden für Familien“ 2019, Grund für die Ehrung ist die hervorragende Jugendarbeit der Stadt, konkret wurde der Jugendrat, mit dem die Stadtgemeinde aktiv die Teilhabe der Jugend am Gemeindegeschehen fördert und damit einen wichtigen Schritt für mehr Familienfreundlichkeit vor Ort setzt, für förderwürdig befunden

  • Im Rahmen der Aktion „Blühendes Niederösterreich“ gab es den Sonderpreis für Ökologisches Gärtnern, in der Kategorie Gemeinden über 5.000 Einwohner schaffte es die Stadt auf den 2. Platz

  • Klosterneuburg wird im September für seinen Einsatz in Bezug auf Umwelt- Klimaschutz ausgezeichnet. Im Rahmen des e5 Energie- und Klimaschutzprogrammes wurde die Stadt auf Anhieb mit vier „e“ belohnt

  • Die Rathaus-Kommunikation ist beim erstmals durchgeführten, landesweiten Wettbewerb „KOMM:KOMM Kommunale Kommunikation“ vorne dabei, die Jury wählt das Amtsblatt in der Kategorie „Beste Gemeindezeitung“ auf den 3. Platz, die Webseite www.klosterneuburg.at in der Kategorie „Beste Homepage“ auf den 4. Platz

2018: 

  • Klosterneuburg erhält für pestizidfreies Gärtnern erneut den „Goldenen Igel“

2017:

  • „Natur im Garten“ würdigt Klosterneuburg für die Grünraumgestaltung mit dem „Goldenen Igel“ – dafür, dass die Kriterien von „Natur im Garten“, wie Verzicht auf Pestizide, chemisch-synthetische Düngemittel und Torf, Förderung biologischer Vielfalt und Gestaltung mit heimischen und ökologisch wertvollen Pflanzen, zu 100 Prozent erfüllt wurden

  • Im Rahmen der Aktion „Blühendes NÖ“ erhält das Stadtgartenamt für seinen Blütenzauber die „Silberne Rose“, besonders die mit guten Ideen umgesetzte Blumenpracht und auch das Miteinander von Stadtgartenamt, Bürgern und Unternehmen waren dabei ausschlaggebend, Klosterneuburg erreichte damit in der Kategorie Gemeinden über 3.000 Einwohner unter den insgesamt 68 Teilnehmern den 2. Platz

  • Klosterneuburg wird vom Land NÖ als „Kulturfreundlichste Gemeinde“ des Bezirks Tulln auserkoren, die Auszeichnung wird 2017 erstmals vergeben, Ziel des Wettbewerbes ist die Stärkung der regionalen Kulturarbeit

2016:

  • Sieg beim Wettbewerb „Jugendpartnergemeinde 2016-2018“ – das Land NÖ ehrt Klosterneuburg für die vorbildliche Jugendarbeit mit den Vorzeigeprojekten Streetwork, Ferienwelt und Familienmatrix

 

2015:

  • Das Bundesministerium für Familien und Jugend verleiht der Stadtgemeinde Klosterneuburg das Zertifikat „Familienfreundliche Gemeinde“, seit 2011 stellte sich die Stadtgemeinde Klosterneuburg dem Auditprozess mit dem Ziel, Maßnahmen zur Steigerung der Lebensqualität für alle Altersklassen der Bevölkerung in Klosterneuburg zu erarbeitet – gerade läuft die erneut Auditierung.

  • Auszeichnung für das Angebot an schulischer Nachmittagsbetreuung durch das Land NÖ - der Ausbau der Betreuung an den Volksschulen und Neuen Mittelschulen sowie die Errichtung von Horträumlichkeiten war Grundlage dafür

2014:

  • Die Mitarbeiter des Marktamtes, Alexander Lung und Eva Flor werden von der Wirtschaftskammer Niederösterreich – Sparte Der Markthandel für ihre perfekte Organisation und die kollegiale Miteinbeziehung des Landesgremiums bei den Vorarbeiten zum Leopoldimarkt in Klosterneuburg ausgezeichnet

  • Für das Projekt „klimaneutrale Kläranlage“ wird Klosterneuburg vom Klimabündnis Europa mit dem europäischen Klimapreis „Climate Star“ ausgezeichnet, Klosterneuburg verfügt über eine der modernsten und umweltfreundlichsten Kläranlagen Europas, mit dem erklärten Ziel der kompletten Energieautarkie

  • Das Jugendreferat wird für das Sommerferienspiel 2014 von der NÖ Landesregierung ausgezeichnet

2013:

  • Auszeichnung als NÖ Sportgemeinde 2012 für das Climberfest auf dem Rathausplatz und das Robert-Mader-Schulsportfest im Happyland durch die NÖ Landesregierung

2012:

  • Staatspreis als familienfreundlichster Betrieb vom Bundesministerium für Wirtschaft, Familie und Jugend

  • Grundzertifikat für den Auditprozess „Familienfreundliche Gemeinde“ - BM f. Wirtschaft, Familie und Jugend

  • Das Stadtgartenamt gewinnt den 1. Platz der Aktion „Blühendes NÖ“, die jährlich von der NÖ Landes-Landwirtschaftskammer durchgeführt wird

  • Auszeichnung als NÖ Jugend-Partnergemeinde 2013-2015, Zertifikat für vorbildliche Jugendarbeit, durch die NÖ Landesregierung, Jugendreferat

2011:

  • Auszeichnung als frauen- und familienfreundlichster Betrieb in NÖ in der Kategorie „Öffentliche Institutionen“, verliehen von der Interessensvertretung der NÖ Familien. Ausschlaggebend sind u.a. das Angebot von individuellen Arbeitszeitmodellen, die vielen Möglichkeiten von Beschäftigungsvarianten und unterstützender Karriereplanung sowie die gezielte Förderung von Väterkarenz und der geplanten Wiedereinstiegshilfen nach der Karenz

  • Die Stadtgemeinde erhält das Zertifikat Bezug von 100 Prozent Strom aus Wasserkraft von Wien Energie

2010:

  • Auszeichnung mit der „Goldenen Kelle“, der höchsten Auszeichnung für vorbildliche Baugestaltung in Niederösterreich – für die Renovierung der Stockkabinen im Strandbad

 

Laufende Auszeichnungen:

  • Zahlreiche Ehrungen, wie Bürgermedaillen oder Ehrenplaketten durch die deutsche Partnerstadt Göppingen für das Wirken und den Einsatz Klosterneuburg für die Intensivierung der partnerschaftlichen Beziehungen der beiden Städte. U.a. erhält Bürgermeister Mag. Stefan Schmuckenschlager 2018 die Bürgermedaille der Hohenstaufenstadt.

  • Das Stadtmuseum wird seit 2002 ohne Unterbrechung (2009-2014, 2014-2019) mit dem Museumsgütesiegel ausgezeichnet. Das Gütesiegel wird an Museen vergeben, die sich in Sachen Präsentation und Dokumentation verdient gemacht haben. Jedes Jahr unterzieht sich das Stadtmuseum dem mehrstufigen Juryverfahren. Neben der gesicherten rechtlichen und finanziellen Basis zählen die Art der Präsentation der Ausstellungsobjekte, wissenschaftliche und restauratorische Tätigkeit sowie eine verbürgte Öffentlichkeit der Sammlung zu den Kriterien.

  • Auszeichnung für die Teilnahme an der Klimaschutz-Aktion „klima:aktiv“ vom Bundesministerium 2010, 2012, 2014

Please reload

Featured News

Die 3. Ausgabe von meinem Video der Woche informiert euch wieder über den aktuellen Stand in der Stadtgemeinde Klosterneuburg. Fragen für die kommende...

Bürgermeister Video der Woche zum Thema Corona

May 7, 2020

1/9
Please reload

Aktuelle News
Please reload

Archiv
Please reload