Please reload

Aktuelle News

Kennzeichen "KG" kommt!

December 9, 2019

1/7
Please reload

Featured News

9.E‐Tankstelle in Betrieb genommen, Elektro‐Transportrad für die Kläranlage im Test

17.09.2018

 

Bildtext: Foto (v.l.n.r.): Vizebürgermeister Mag. Roland Honeder, Andreas Vanek-Türk, Martin Pichler, Dr. Herbert Greisberger, Ing. Krzysztof Pyrek (Foto: Stadtgemeinde Klosterneuburg)

 

Der Trend E‐Fahrzeuge macht in diesem Herbst in Klosterneuburg ganz schön Kilometer – die

neunte Tankstelle wartet in der Leopoldstraße auf Kundschaft. Die Mitarbeiter der Kläranlage

testen ein elektrisches Transportfahrrad auf Herz und Nieren. Ein neues E‐Carsharing‐Konzept ist

gestartet, im Oktober findet der erste E‐Mobility‐Tag statt.

 

Vor einem Jahr ist Klosterneuburg dem e5 Klimaschutzprogram beigetreten. In diesem Herbst gibt die Stadt zum

Thema E-Mobilität so richtig Gas. In der Leopoldstraße hieß es für die nunmehr neunte E-Tankstelle „Energie“ –

sie wurde vom e5-Team offiziell eröffnet. Für Elektrofahrräder gibt es übrigens beim Happyland und beim Stift

Klosterneuburg Möglichkeit, Strom zu tanken.

 

Die neue E-Tankstelle ist mit drei Typ2 Steckern mit je 11kW ausgestattet, damit drei Fahrzeug zugleich laden

können. Auf einem der drei Stellplätze in der Leopoldstraße wird in wenigen Tagen das erste E-Carsharing–

Fahrzeug Klosterneuburgs stehen. Der Verein fahrvergnügen.at startet mit einem Renault Zoe. In den

kommenden Monaten wird das Fahrzeugangebot in Klosterneuburg erweitert. Als Standorte kommen

sowohl öffentliche wie auch frei zugängliche Privatparkplätze in Frage. Gezahlt wird für die Zeit, die

man das Auto in Besitz hatte, es gibt keine Kilometerbeschränkung.

 

Klosterneuburg macht mit beim RADLand Transportrad-Test

Die Stadtgemeinde erhielt ein e-Transportrad der Initiative RADLand Niederösterreich zu

Testzwecken zur Verfügung gestellt. In der Kläranlage soll herausgefunden werden, ob Transporträder

bei dienstlichen Fahrten und Transporten ein echter Ersatz für Kraftfahrzeuge sind. Mehr

Informationen zum Thema Radfahren unter www.radland.at.

 

E5 Teamleiter Vizebürgermeister Mag. Roland Honeder: „Die E-Mobilität ist energieeffizient, leise und

klimafreundlich. Durch die Verlagerung von fossilen Antrieben zu elektrischen wird ein erheblicher Beitrag zur

Energie- und CO2-Reduktion im Verkehrssektor geleistet. Das ist unter anderem deswegen notwendig, da die

verkehrsbedingten Treibhausgasemissionen seit 1990 um rund 60 Prozent gestiegen sind. Sie sind für ca. 25

Prozent der gesamten Treibhausgasemissionen in Niederösterreich verantwortlich.“

Please reload

Please reload

Archiv