Please reload

Aktuelle News

Gesundheitsressort Donaupark:  Erfolg für nachhaltige Standortpolitik

April 26, 2019

1/6
Please reload

Featured News

Die Stadt blüht auf: 30.000 Frühlingsblumen leuchten in allen Farben

04.04.2017

Foto: Die neue Schaukel in der Markgasse wurde von Stadtverwaltung und Politik bei herrlichstem Wetter eingeweiht (v.li.): Stadtrat Honeder, Baudirektor Ing. Fitzthum, Gartenamtsleiter Ludwig Mayr, Gemeinderat Leopold Spitzbart, Straßenmeister Dietmar Schuster. (Foto: SchuhE - Stadtgemeinde Klosterneuburg)

Gelb, Rot und Violett mischen sich an allen Ecken der Stadt in das frische Grün des Rasens. 5.000 Narzissen, 9.000 Stiefmütterchen und 12.000 Tulpen wurden von den Gärtnern gesetzt. Die Markgasse hat eine neue Schaukel, auf den Spielplätzen wurden Obstbäume gepflanzt.

Die Gärtner Klosterneuburgs sind mit Frühlingsbeginn allerorts anzutreffen. Sie machen das Stadtbild frühlingsfit, erneuern Rasenflächen und schmücken Klosterneuburg in den schönsten Farben. In der Leopoldstraße prangt gar das niederösterreichische Wappen in Blau-Gelb. Hinter dem bunten Flor steckt harte Arbeit. 12.000 Tulpen, 9.000 Stiefmütterchen bzw. Violen und 5.000 Narzissen mussten im Herbst eingesetzt werden.

Die Gärtner und der Wirtschaftshof der Stadtgemeinde haben es bisher immer noch geschafft, den Frühling zu schaukeln – in diesem Sinne steht auf dem Spielplatz Markgasse eine neue Schaukel zur Verfügung. Sie ergänzt Schwebebalken, Sandkisten Spielturm, Karussell und Kleinkinder-Doppelschaukel auf dem 1.200 Quadratmeter großen Areal im Herzen der Stadt.

Auf allen Spielplätzen wurden jetzt im Frühling zudem Obstbäume gepflanzt. Sie sind noch jung, in Zukunft sollen sie aber nicht nur Schatten spenden, sondern auch für kleine Stärkungen zwischendurch sorgen. Die Stadtgemeinde Klosterneuburg macht damit nicht nur den Menschen Freude, sondern unterstützt vor allem Insekten und Vögel.

Klosterneuburg sucht Grünraumpaten

Da die ökologische, chemiefreie Pflege von Klosterneuburgs Grünflächen mehr Personalaufwand erfordert, sucht die Stadt „Grünpaten“. Nach dem Aufruf im Amtsblatt haben sich bereits die ersten Paten gemeldet. Der Aufwand ist nicht groß, es wären einfach ein paar Handgriffe vor der Haustüre zu erledigen.

Interessierte können sich unter Tel. 02243 / 444-259 od. -260 melden und bekanntgeben, welchen Bereich Sie übernehmen möchten.

Please reload

Please reload

Archiv