Please reload

Aktuelle News

Gesundheitsressort Donaupark:  Erfolg für nachhaltige Standortpolitik

April 26, 2019

1/6
Please reload

Featured News

Klosterneuburg beschließt das Leitbild fürs Kasernengebiet

24.11.2015

Der Klosterneuburger Gemeinderat hat am Freitag das Städtebauliche Leitbild für die Nachnutzung der Magdeburgkaserne beschlossen. Damit wurde ein wichtiger Grundstein für die nun folgenden Verhandlungen gelegt. In den kommenden 20 Jahren soll ein neuer, urbaner Stadtteil von Klosterneuburg entstehen.

Die Ergebnisse des seit September 2014 laufenden Planungsprozesses wurden am Freitag dem Klosterneuburger Gemeinderat präsentiert. Architektin Silja Tillner hat dabei die wesentlichen Inhalte des Städtebaulichen Leitbildes erläutert. Im Ergebnis berücksichtigt wurden vor allem jene 19 Eckpunkte, die im Rahmen des „Kooperativen Planungsprozesses“ gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern Klosterneuburgs definiert wurden.

Dies waren unter anderen Forderungen nach kurzen Wegen, Vorrang für Fußgänger und Radfahrer, eine attraktive Nutzungsdurchmischung, großzügige Freiflächen, die Anbindung an die Donau oder die Errichtung eines neuen Schul-Campus für Klosterneuburg. Alle diese Forderungen wurden im Entwicklungsleitbild berücksichtigt und umgesetzt. Planungsstadtrat Christoph Kaufmann unterstreicht die Bedeutung des Projektes: „Wie wichtig dieses Leitbild für unsere Stadt ist, zeigt alleine die Tatsache, dass fünf Parteien übergreifend und einstimmig die Beschlüsse im Planungsprozess gefasst und sich aktiv eingebracht haben! Hier herrscht ein breiter Konsens über die Bedeutung des Areals für die Zukunft Klosterneuburgs.“

 

In der Sitzung am Freitag beschloss der Gemeinderat auch den Ankauf jenes Grundstückes, auf dem auch der neue Wirtschaftshof und eine öffentliche Garage entstehen sollen. Damit sind für das neue Stadtviertel nun wesentliche Vorhaben im Sinne der Öffentlichkeit gesichert. Die Teilfläche der Magdeburgkaserne von rund 23.000 m2 wird somit um 4,7 Millionen Euro angekauft. 


Der Gemeinderat hat auch die nächsten Schritte im Prozess beschlossen. Jetzt geht es an die Vorbereitungen für die Änderungen im Flächenwidmungs- und Bebauungsplan, einer entsprechenden Vertragsraumordnung und um die qualitätssichernden Maßnahmen, damit das Leitbild auch in der nun vorliegenden Form realisiert wird. Eine Präsentation des Entwicklungsleitbildes ist für den Dezember im Rahmen einer öffentlichen Ausstellung geplant.

„Wir haben unsere Hausaufgaben gründlich gemacht. Wir stehen aber erst am Anfang des Projektes. Jetzt geht es in die weiteren Gespräche mit dem Grundeigentümer, damit wir gemeinsam dieses Zukunftsprojekt erfolgreich in die Tat umsetzen können!“ so Kaufmann abschließend.

Please reload

Please reload

Archiv