Please reload

Aktuelle News

Kennzeichen "KG" kommt!

December 9, 2019

1/7
Please reload

Featured News

Artenschutz und Schutz der biologischen Vielfalt als gemeinsames Ziel

20.09.2015

Bildtext (v.r.): Umweltgemeinderat Leopold Spitzbart, die neue Direktorin des Biosphäreparks Wienerwald DI Andrea Moser und der Leiter Bereich Natur & Ressourcen der Energie- und Umweltagentur Niederösterreichs Mag. Franz Maier besprechen anstehende gemeinsame Projekte.

 

Wie schon in den letzten Jahren wurde Klosterneuburg auch am diesjährigen Energie- und Umwelt-Gemeinde-Tag in St. Pölten von Umweltgemeinderat Leopold Spitzbart vertreten. Der kommunale Fachtag lieferte Impulse und Informationen, wie ein nachhaltiger und ressourcenschonender Lebensstil in der Gemeinde verwirklicht werden kann. Zudem wurde Europas Energiezukunft analysiert und ein Ausblick auf Entwicklungen bei Speichertechnologien und Netzverbunden gemacht.

 

Am Rande der Tagung traf UGR Leopold Spitzbart die neue Direktorin des Biosphärenpark Wienerwald DI Andrea Moser und den Leiter Bereich Natur & Ressourcen der Energie- und Umweltagentur Niederösterreichs Mag. Franz Maier.

 

Umweltgemeinderat Leopold Spitzbart: „Für mich als Umweltgemeinderat war es wichtig, die Direktorin des Biosphärenpark Wienerwald und den Leiter Bereich Natur & Ressourcen der Energie- und Umweltagentur kennenzulernen und über gemeinsame Projekte zu sprechen.“

 

DI Andrea Moser berichtet: „Klosterneuburg ist eine von drei Pilotgemeinden, die an dem Projekt `Naturland-Gemeinde´ teilgenommen haben. Dazu gab es eine in ganz Klosterneuburg durchgeführte Erhebung und Bewertung aller Offenlandflächen. Die Ergebnisse werden wir am 20. Oktober im Rathaus Klosterneuburg öffentlich präsentieren.“

 

UGR Leopold  Spitzbart abschließend: „Ziel ist es, auf Basis dieser Erhebung Maßnahmen zum Artenschutz und zum Schutz der biologischen Vielfalt in unserer Lebensregion Wienerwald umzusetzen. Heuer feiert der Biosphärenpark Wienerwald übrigens 10-jähriges Bestandsjubiläum, ein schöner Anlass für mich, verstärkt in diesem Bereich tätig zu sein.“

Please reload

Please reload

Archiv